Sie interessieren sich für uns,

wir freuen uns darüber!

Upsala und Mojito, Siberian
© www.kio-fotos.de 

Neva Masquarade/Sibirische Katzen und Maine Coon leben in unserem kleinen Reihenhaus in der Nähe von "Hagenbecks Tierpark" in Hamburg Stellingen, friedlich zusammen. Im Freigehege können sie sich täglich austoben.

 

Wir lieben unsere Katzen, die im Familienverband mit uns zusammenleben. Das gilt auch für unseren Nachwuchs, einmal im Jahr pro Katze, denn wir setzen auf Qualität statt Quantität.

Unsere Kater dürfen im ganzen Haus laufen und werden nicht weggesperrt. Damit keine ungeplanten Verpaarungen entstehen, oder die Kater ihr Revier markieren, tragen sie Höschen.

Und der Erfolg gibt uns recht, denn unser Nachwuchs ist menschenbezogen, tolerant gegenüber anderen Tieren im Haushalt und kinderfreundlich. Er ist verschmust und mit ihrer Verspieltheit erobern sie jedes Herz im Nu. Das wilde Aussehen, und die Größe der Maine Coon stehen in einem reizvollen Gegensatz zu ihrem sanften Charakter. Blaue Augen stehen für Treue und genau so sind unsere Neva Masquarade, die wir auch unter dem Namen "Juri's" züchten. Sibirische Katzen sind freundlich und unkompliziert, sie werden ohne jede Extreme gezüchtet.

AmandaAri.jpg (34487 Byte)

Auf Ausstellungen können Sie uns nur selten sehen, denn wir wollen unseren Tieren den Stress weitgehend ersparen. Nur um unsere Zuchterfolge kritisch von unabhängigen Richtern begutachten zu lassen und um die Rasse bekannt zu machen, halten wir Ausstellungen für nötig. Den Tieren sind Pokale ganz egal! Trotzdem sind wir auf unsere Erfolge auf Ausstellungen stolz, z.B. auf die Titel "Bester Wurf", "Rassesieger", "World Champion" oder  "Best in Show".

Bild7.jpg (34437 Byte)

Wir lassen uns bei unserer Zucht durch den  Katzen-Stammtisch Schleswig-Holstein beraten. Dieser Verband hat langjährige Erfahrung in der Katzenzucht. Hier besuchen wir regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen, zum Beispiel den Reproduktionsworkshop von RC. Wir haben den Züchterbrief des BEC 2008 bestanden. Unsere Katzen sind TICA registriert, dem größten weltweiten Dachverband für Katzenzucht.

 

Unsere Katzen erhalten alle altersmöglichen Impfungen und sind selbstverständlich leukosefrei und entwurmt. Wir testen Maine Coon auf die Herzerkrankung HCM 1+2. Die Sibirischen Katzen sind auf die Nierenerkrankung PKD getestet, die Katzen aus dem Zuchtprogramm Cinnamon sind auch auf PRA und PK-Mangel getestet worden.  Wir füttern nur Premium- und Rohfutter, so dass es keine Gefahr für die Tiere durch Rinderwahnsinn oder Schweinepest gibt. Gesundheit wird bei uns großgeschrieben! Deshalb züchten wir mit alten bewährten Orginal-Linien traditionelle und neue Farben.

Wir lehnen es ab andere Züchter und Vereine zu diffamieren, sondern arbeiten mit einer Reihe von Züchtern aus unterschiedlichen Vereinen fruchtbar zusammen. Gegenseitiger Erfahrungsaustausch, Freundschaft und Hilfe garantieren die Zucht von gesunden, schönen und charakterstarken Katzen.

newkids.jpg (38451 Byte)

Wir haben Kitten in besonders schönen Farben . Schauen Sie doch einmal auf die Kittenseiten. 

Sie können gerne per e-mail für die nächsten Würfe vorbestellen

kittenmail.gif (3322 Byte)

 

a

Wir unterstützen die Tiertafel Hamburg

 

Unsere Maine Coon Unsere Sibirischen Katzen + Neva Masquarade
Alle Maine Coon Kitten Alle Sibirischen + Neva Masquarade Kitten

Unsere Katzenzucht ist nicht gewerbsmäßig gem. § 11 Abs 1 Nr. 3a TSchG

Mussa und Kitkat, zwei Katzen unterschiedlicher Rassen und doch die besten Freundinnen

Kitkat hat auch nichts gegen den kleinen Don aus dem Cinnamon-Zuchtprogramm einzuwenden

 

Züchtergedanken oder -

Wie man es macht, man macht es falsch:

Hat ein Züchter nur wenig Katzen ist er ein Vermehrer, da er ja dann immer dieselben Verpaarungen wiederholt.
Hat ein Züchter viele Katzen für ein Zuchtprogramm mit Selektion, hat er zu viele Katzen.
Gibt ein Züchter aus der Zucht ausselektierte Kastraten ab, ist er eine Katzendurchlaufstation.
Behält ein Züchter die Kastraten hat er zu viele Katzen.
Hat ein Züchter nur zwei Kastraten sind das Alibikastraten.
Hat ein Züchter nur einen Kater, ist er ein Vermehrer, da er die Verpaarungen wiederholt.
Hat ein Züchter mehrere Kater und separiert die, hat er eine schlechte Katerhaltung.
Hat ein Züchter mehrere Kater und separiert die nicht, weiß mans von wem die Kitten sind?
Geht ein Züchter Fremddecken, dann drückt er die Probleme der Katerhaltung den Katerhaltern auf und außerdem hat er ja dann nur Allerweltsstammbäume.
Gibt ein Züchter seinen Kater zum Fremddecken frei, dann beutet er seinen Kater aus.
Hat das Haus Gebrauchsspuren von den Katzen und Katern ist er ein dreckiger Züchter, vor allem wenn man auch noch Kater riecht.
Sieht und riecht man im Haus nichts von den Katzen, sperrt er die Katzen weg und ist ein Tierquäler.
Geht ein Züchter testen, dann sieht er nur noch Erbkrankheiten
Geht ein Züchter nicht testen verhindert er keine Erbkrankheiten.
Redet er übers Testen, dann redet er die Rasse krank.
Redet er nicht übers Testen, dann verheimlicht er was.
Redet er über Erbkrankheiten, dann redet er die Rasse krank.
Veröffentlicht er unangenehme Testberichte, dann macht er ganze Linien verdächtig.
Veröffentlicht er keine unangenehmen Testergebnisse, dann kastriert er still und heimlich und macht mit der Nachzucht weiter.
Hat ein Züchter gesundheitliche Probleme und redet drüber, dann ist seine Zucht verseucht.
Hat er gesundheitliche Probleme und redet nicht drüber, dann verseucht er andere Zuchten und Katzenhaushalte.
Hat ein Züchter mal ein Kitten verkauft, dass anschließend krank wurde, macht er das immer so.
Ein berufstätiger Züchter hat zu wenig Zeit für seine Katzen.
Ein Züchter, der nicht berufstätig ist hat zu wenig Geld für seine Katzen.
Verkauft ein Züchter keine Jungtiere in die Zucht, dann ist er Vermehrer und bringt die Rasse nicht voran.
Verkauft er an andere Züchter, dann verbreitet er die Linien zu sehr.
Hat ein Züchter eine Katze von einem Züchter den ein anderer Züchter nicht leiden kann, dann kann der andere Züchter ihn auch nicht mehr leiden.
Verkauft ein Züchter eine Katze an einen anderen Züchter, den andere Züchter nicht leiden können, können die anderen Züchter den dann auch nicht leiden.
Haben mehrere Züchter keinen Streit miteinander, dann sind sie eine Lobby. (auch schlecht)
Arbeitet ein Züchter mit einem anderen Züchter zusammen, dann kann das ja sowieso nicht gut gehen.
Verkauft ein Züchter für wenig Geld, dann macht er die Preise kaputt. Verkauft ein Züchter für viel Geld, ist er ein Wucherer.
Verkauft ein Züchter an Anfänger, dann fördert er die Zahl der Zuchtanfänger.
Verkauft er nicht an Anfänger, dann ist er arrogant und hat was gegen Anfänger.
Verkauft ein Züchter an einen schlechten Platz, dann ist es ihm egal wo seine Kitten hinkommen.
Kriegt er die Katze nicht wieder, weil er sie dann rechtlich gesehen stehlen müsste, ist es ihm auch egal, wie es seinen Kitten geht.
Kauft/nimmt ein Züchter ein krankes Kitten oder Katze zurück und bringt diese im eigenen Haushalt unter, handelt er verantwortungslos den Stammkatzen und deren Kitten gegenüber.
Nimmt er Kitten/Katze nicht zurück, da das Risiko für die Stammkatzen und deren Kitten zu groß ist, dann ist es ihm egal, wie es den von ihm gezüchteten Katzen geht.
Hat ein Züchter pingelige Verträge, dann sind es Knebelverträge.
Hat ein Züchter Standardverträge, dann sind die nichts wert.
Informiert sich ein Züchter über Rasse, Zucht und Probleme und gibt das Wissen auch weiter, ist er ein Angeber.
Informiert er sich und behält das Wissen, ist er ein Egoist.
Informiert er sich nicht, ist er eine Dumpfbacke.
Züchtet ein Züchter nur mit Showlinien, dann tut er nichts für den Genpool.
Züchtet er mit Foundations und Outcross, dann negiert er Showlinien.
Hat er in seiner Zucht nur ein Tier mit Outcross und Foundationlinien, dann ist es Alibifoundation zu Werbezwecken.
Züchtet er mit Showlinien und Outcross/foundation, dann macht er die Outcrosslinien kaputt.
Besucht ein Züchter mit seinen Katzen keine Ausstellungen, dann ist es ein Hinterhofzüchter.
Besucht ein Züchter mit seinen Katzen Ausstellungen, dann ist er ausstellungsgeil.
Schreibt ein Züchter auf den katzenrelevanten Internet-Yahoo-Listen, dann will er sich nur in den Mittelpunkt spielen.
Schreibt ein Züchter nichts auf den Listen, dann ist er ein Listenschmarotzer.
Schickt ein Züchter Bilder auf die Listen, dann will er nur Kitten verkaufen.
Schickt ein Züchter Showresultate auf die Listen, dann ist er ein Angeber.
Schickt ein Züchter keine Bilder und keine Showergebnisse auf die Listen sind die Katzen/Kitten entweder krank oder hässlich.

Mit freundlicher Genehmigung von Frau Jux